Geld anlegen – Vor und Nachteile

Geldanlagen gibt es heutzutage viele - umso schwerer fällt potenziellen Anlegern die Entscheidung für eine bestimmte Methode. Um die richtige Art der Anlage zu finden, sollten Sie sich im Vorfeld über Ihre Finanzplanung, Ihre privaten sowie finanziellen Ziele im Klaren sein. Danach müssen Sie sich mit den unterschiedlichen Formen der Geldanlage auseinandersetzen und vor dem Geld anlegen im Zweifelsfall das Beratungsgespräch mit einem Experten in Anspruch nehmen. Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern haben wir für Sie die Vor- und Nachteile möglicher Geldanlagen verglichen.


Diese Arten der Geldanlage gibt es - ein Überblick

Den deutschen Sparern ist oft die Rendite weniger wichtig als die Sicherheit. Sicherheit, Flexibilität und Verfügbarkeit stehen an oberster Stelle. Aber Risiko gehört zu unserem Leben. Selbstgesammelte Pilze zu essen ist ein Risiko. Das Risiko verringert sich aber deutlich, je besser wir uns mit Pilzen auskennen.

Kostenloser 3 Teiliger Video Kurs

DIE 7 SCHLÜSSEL ZU WAHREM REICHTUM

WIE AUCH SIE FINANZIELLE UNABHÄNGIGKEIT ERREICHEN KÖNNEN

Die wichtigste Regel für eine sichere Geldanlage lautet:

Risiko minimieren!

Wenn Sie Ihr Geld anlegen und vermehren wollen, sollten Sie zumindest wissen welche Anlagearten Ihnen zur Auswahl stehen.

Hier erhalten Sie einen Überblick über die unterschiedlichen Formen zum Geld anlegen.


Das Girokonto*

Hinweis

Wer einfach nur Geld anlegen und dieses sparen will, greift oft auf sein Girokonto zurück.

Mittlerweile gibt es diesbezüglich einige Anbieter, die ihren Kunden eine Verzinsung ihres Guthabens gewähren.

Außerdem gilt es darauf zu achten, dass für die Kontoführung keine hohen Gebühren verlangt werden.

Nur so gelingt es, sein Vermögen mithilfe eines Girokontos zu vermehren.

Diesbezüglich ist jedoch anzumerken, dass die Verzinsung bei dieser Art der Geldanlage zum Vergleich sehr gering ausfällt und damit der Zinseszinseffekt gleich null ist.


Das Tagesgeldkonto*

Hinweis

Wenn Sie Geld anlegen und dabei trotzdem flexibel bleiben wollen, ist Ihnen das Tagesgeldkonto zu empfehlen.

Hierbei handelt es sich um ein Konto, das mit einer vergleichsweise hohen Verzinsung lockt und dem Anleger trotzdem die Möglichkeit gewährt, Geld zu beheben.

Die einzige Einschränkung stellt die Tatsache, dass auf dem Konto ein Mindestbetrag nicht unterschritten werden darf, dar.

Des Weiteren erweisen sich die Zinsen nicht als fix, sondern diese schwanken je nach Marktlage.

Wenn Sie also über Ihr Geld frei verfügen und Ihr Vermögen trotzdem gut verzinsen wollen, ist das Tagesgeldkonto die richtige Wahl für Sie.


Das Festgeldkonto*

Hinweis

Hierbei handelt es sich um ein Konto, das alleine der Geldanlage dient.

Über Ihr Geld dürfen Sie hier nämlich nicht frei verfügen.

Den gewünschten Betrag legen Sie für einen im Voraus bestimmten Zeitraum an, wobei Sie diesen jedoch nicht abheben sollen.

Dadurch ergibt sich beim Geld anlegen für die Bank ein geringerer Aufwand, wodurch Ihnen diese höhere Zinsen gewähren kann.

Die Verzinsung ist fix und ist von den Schwankungen der Marktlage nicht betroffen.

Es stellt sich hier nur die Frage: "Bei welcher Bank bekommen Sie die besten Konditionen?"

Ein Möglichkeit wäre "Zinspilot". Der mehrfach ausgezeichnete Marktplatz zur Geldanlage hat uns zu einem Test und Erfahrungsbericht animiert.


Das Sparbuch*

Hinweis

Auf diese Form der Geldanlage greifen viele Personen, die auf ein bewährtes Konzept setzen wollen, zurück.

So ist das Sparbuch unter Anlegern heutzutage immer noch weit verbreitet.

Allerdings ist zu sagen, dass die Verzinsung auf den meisten Sparbüchern zum Geld anlegen mittlerweile sehr gering ausfällt und sich dadurch keine nennenswerten Einnahmen erzielen lassen.

In der Regel liegt der Zinssatz zwischen 0,1 und 0,25 Prozent Zinsen pro Jahr.

Der Zinseszinseffekt ist gleich null.


Aktien, Fonds und ETF´s*

Hinweis

Wer das Risiko nicht scheut und die Möglichkeit größerer Gewinne erhalten will, sollte sich Wertpapiere zum Geld anlegen genauer ansehen.

Bei der Entwicklung eines Kurses an der Börse nehmen viele Faktoren Einfluss.

Es sind somit erhebliche Schwankungen in beide Richtungen möglich.

Es ist nicht zu empfehlen, ohne Vorwissen in den Börsenhandel einzusteigen.

Im Vorfeld sollten Sie sich informieren. 

Wir unterstützen Sie dabei mit folgenden Informationen:

Bevor Sie sich für ein bestimmtes Wertpapier entscheiden, sollten Sie sich mit diesem und dem dahinter liegenden Unternehmen sowie dessen bisheriger Kursentwicklung auseinandersetzen.

Auf diese Weise wirken Sie unangenehmen Überraschungen entgegen.

Ein großer Vorteil von Wertpapieren ist darin zu finden, dass diese innerhalb kurzer Zeit hohe Gewinne abwerfen können.

Wenn Sie in puncto Börsenspekulation sattelfest sind, sollten Sie sich für diese Art der Geldanlage entscheiden.

Der Handel mit Wertpapieren erfolgt beim Geld anlegen stets über ein Depot.

Diesbezüglich gibt es mittlerweile etliche Anbieter auf dem Markt, die mit verschiedenen Leistungen locken.

Für welche Variante Sie sich entscheiden, hängt dabei maßgeblich von Ihrem Anlegerverhalten ab.

Generell geht es darum, die Depotgebühren so niedrig wie möglich zu halten.

Eine gute Adresse stellen Direktbanken dar, bei denen die Kosten immer öfter entfallen.


Bundesanleihen*

Hinweis

Hierbei handelt es sich um Wertpapiere, die zum Geld anlegen direkt von der Bundesrepublik Deutschland zur Verfügung gestellt werden.

Als Haftungsmasse dient in diesem Fall das Vermögen des Staates.

Dieses ist zumeist sicher und lässt sich außerdem leicht kalkulieren.

Im Übrigen stellt nicht nur Deutschland Bundesanleihen zur Verfügung.

Wenn Sie an dieser Form der Geldanlage Interesse haben, lohnt es sich, Informationen über die Anleihen anderer Staaten einzuholen.

Sollten Sie sich risikobereit zeigen, können Sie außerdem mit hohen Renditen rechnen.


Mit Gold Geld anlegen*

Edelmetalle gelten als wertbeständig und erfreuen sich nicht nur in Krisenzeiten großer Beliebtheit.

Gold verspricht Stabilität und ist damit als sichere Wertanlage bekannt.

Da dieses jedoch auch an der Börse gehandelt wird, gilt es gleichermaßen als spekulative Anlageform.

Hinweis

In diesem Kontext gilt außerdem zu berücksichtigen, dass das Edelmetall keine Zinsen abwirft.

Ein Gewinn ergibt sich lediglich dann, wenn der Preis des Goldes nach dessen Kauf steigt und dauerhaft auf einem hohen Niveau bleibt.

Die höchsten Einnahmen erzielt der Anleger dann, wenn der den richtigen Zeitpunkt des Verkaufs abwartet.

Hierfür ist natürlich ebenso ein spezielles Vorwissen über den Goldhandel erforderlich.

Sie sollten also mit der Materie vertraut sein und nicht kopflos in Edelmetalle investieren.

Abschließend ist zu sagen, dass Sie auch in andere Metalle wie Silber investieren können.

Der Handel und das Erzielen von Gewinnen funktioniert hier genauso wie beim Geld anlegen mit Gold.


Immobilien, auch Betongold genannt*

Hinweis

Auch Immobilien werden als krisensichere Form der Investition gehandelt.

Diese bestechen durch Stabilität, was in den stetig steigenden Bodenpreisen begründet liegt.

Bevor Sie Ihr Geld auf diese Art anlegen, sollten Sie jedoch berücksichtigen, dass Sie hierfür große finanzielle Rücklagen benötigen.

Schließlich wollen Sie sich mit dem Erwerb einer Immobilie nicht sofort hoch verschulden.

Außerdem sollten Sie sich überlegen, auf welche Art Sie mit einer Behausung Geld verdienen wollen.

Denn Gewinne lassen sich sowohl durch den Verkauf oder aber auch durch die Vermietung eines Eigenheims erzielen.

Letzteres erweist sich als sehr riskant - denn Sie können sich nicht zur Gänze sicher sein, dass Sie jeden Monat Mieteinnahmen erhalten.

Auch sollten Sie sich im Vorfeld Gedanken zu den Instandhaltungskosten machen.

Aus diesem Grund empfiehlt es sich, einen Budgetplan zu erstellen und in diesem sämtliche (potenzielle) Einnahmequellen und Fixausgaben festzuhalten.


Der Bausparvertrag*

Hinweis

Hier erhalten Sie eine fixe Verzinsung, sodass Sie zuverlässig und regelmäßig Rücklagen bilden können.

Diese Art der Geldanlage zählt auch heute noch zu den Klassikern.

Der Bausparvertrag eignet sich vor allem dann für Sie, wenn Sie Vermögen für eine größere Anschaffung wie ein Eigenheim aufbauen wollen.

Er birgt des Weiteren nahezu kein Risiko und ist deshalb auch für Anfänger die richtige Wahl.


Die Lebensversicherung*

Hinweis

Wollen Sie Ihr Geld langfristig anlegen und im Ernstfall auch Ihre Angehörigen absichern, so sollten Sie sich für die Lebensversicherung entscheiden.

Viele Personen sehen diese Art der Geldanlage auch als finanzielle Absicherung im Alter an. Denn hier sparen Sie oft über mehrere Jahrzehnte hinweg gut verzinste Beiträge an.

Sollten Sie das Ende der Laufzeit nicht mehr erleben, wird trotzdem die volle Summe an Ihre Angehörigen ausbezahlt. Um welche Geldbeträge es sich hierbei handelt, wird im Vertrag festgelegt.


Investition in Kryptowährungen*

Geld anlegen Kryptowährung

Auch virtuelle Währungen erfreuen sich heutzutage großer Beliebtheit.

Da diese in der letzten Zeit größeren Kursschwankungen unterworfen waren, handelt es sich hierbei aber um eine hoch spekulative Anlageform.

Befürworter der Kryptowährung sehen darin die Jahrhundertchance.

Kritiker betrachten sie als Reinfall.

Kryptowährung wird in Zukunft einer zunehmenden Kontrolle unterworfen werden, was sich auf Dauer positiv auswirken wird.

Sie sollten sich aber immer fragen, ob eine Investition in Kryptowährungen für Sie die richtige Anlageform ist.

Nicht jeder Sparer kommt mit den erzielbaren, großen Gewinnen und der gleichzeitig hohen Volatilität zurecht.

Wollen Sie Ihr Geld in Kryptowährungen investieren, brauchen Sie gute Nerven und noch wichtiger einen sorgfältig ausgearbeiteten Plan.



Die Vor- und Nachteile einzelner Geldanlagen

Jede Form der Geldanlage bringt einzelne Vor- und Nachteile mit sich.

Bei der Auswahl gilt es abzuwägen, mit welchen negativen Aspekten oder Risiken Sie umgehen können.

Vorteile

  • Wenn Sie Ihr Geld auf einem Konto oder Sparbuch anlegen wollen, haben Sie erstmals den Vorteil, dass Sie sich um nichts weiter kümmern müssen.
  • Ihr angesparter Betrag wächst ohne Ihren Beitrag einfach weiter, weshalb diese Art der Geldanlage auch ohne Vorwissen die richtige Wahl darstellt.
  • Aus diesem Grund greifen insbesondere Personen, die auf dem Finanzsektor noch nicht allzu erfahren sind, gerne auf diese Variante des Sparens zurück.

Nachteile

  • Der Nachteil der risikoarmen Methode ist jedoch, dass Sie keinen Einfluss auf die Vermehrung Ihres Geldes haben.
  • Wie stark dieses wächst, richtet sich dann voll und ganz nach der aktuellen Marktlage und der damit verbundenen Verzinsung.

Wenn Sie also beim Geld anlegen freie Hand haben wollen, sollten Sie sich für spekulative Anlagearten wie Wertpapiere entscheiden.

Mit dem entsprechenden Know-How und einer gewissen Risikobereitschaft, können Sie in nur kurzer Zeit hohe Gewinne erzielen.

Natürlich müssen Sie sich dabei auch das Verlustrisiko vor Augen halten.


Geldanlagen mit geringem Risiko*

Wer sich vor finanziellen Verlusten schützen will, greift generell auf Geldanlagen zurück, die nur ein geringes Risiko bergen.

Bevor Sie hiermit Geld verdienen, ist zwar einiges an Geduld von Nöten, allerdings schützen Sie sich auf diese Weise vor hohen Verlusten.

Anlageformen mit geringem Risiko sind:

  • Girokonto.
  • Tagesgeldkonto.
  • Festgeldkonto.
  • check
    Sparbuch.
  • check
    Bausparvertrag.
  • check
    Lebensversicherung.

Hinweis

All diesen Varianten ist gemeinsam, dass beim Geld anlegen das Sparen über einen längeren Zeitraum hinweg und nicht der schnelle Gewinn im Vordergrund steht.

Personen, die sich hierfür entscheiden, legen somit viel Wert auf Sicherheit.

Zu empfehlen sind Ihnen diese Anlageformen, wenn Sie Geld für Ihren Lebensabend oder auch für größere Anschaffungen ansparen wollen.


Die spekulativen Anlagearten im Überblick*

Spekulativen Formen der Geldanlage haben gemeinsam, dass Sie ein höheres Risiko bergen.

Begründet liegt dies in den zum Teil sehr starken Kursschwankungen.

Dies nehmen Anleger, die sich für jene Varianten entscheiden, aber gerne in Kauf.

Denn mit der richtigen Strategie, können Sie hier in nur kurzer Zeit erhebliche Gewinne erzielen.

Zu den spekulativen Geldanlagen gehören:

  • Aktien, Fonds und Anleihen.
  • Edelmetalle
  • Immobilien
  • check
    Kryptowährungen

Hinweis

Wenn Sie sich für eine dieser Anlagearten entscheiden, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass Sie mitunter höhere finanzielle Verluste im Kauf nehmen müssen.

Wollen Sie diesem Szenario entgegenwirken, sollten Sie vor allem in der Anfangszeit von zu großen Investitionen Abstand nehmen.

In diesem Kontext ist außerdem anzumerken, dass Immobilien nicht immer zur spekulativen Geldanlage gehören.

Dies liegt vor allem daran, dass der Markt in einigen Staaten und Regionen weitgehend stabil ist.

Ein Risiko gehen Sie mit dem Kauf einer Wohnung oder eines Hauses trotzdem ein.

Dies liegt alleine schon daran, dass dieses Vorhaben mit einer hohen finanziellen Investition einhergeht.



So finden Sie die richtige Geldanlage für Ihre Bedürfnisse

Damit Sie mit Ihrer Art der Anlage nicht nur zufrieden sind, sondern auch langfristigen Erfolg erzielen, sollten Sie sich für eine Variante entscheiden, die zu Ihnen passt.

Eine private Finanzplanung ist hier durchaus sinnvoll.

Wertpapiere zählen beispielsweise zu den eher risikoreichen Arten der Geldanlage und verlangen Ihnen ein großes Vorwissen ab.

Sie müssen also bereit sein, einiges an Vorarbeit zu investieren, wenn Sie sich für jene Formen der Vermögensplanung entscheiden.

Hinweis

Einen Blick sollten Sie beim Geld anlegen vorab auf jeden Fall auf die Rendite der jeweiligen Kapitalanlage werfen.

Hierbei handelt es sich um einen Wert, der zum Vergleich der einzelnen Anlagearten herangezogen wird.

Dabei ist anzumerken, dass Rendite nicht mit dem Begriff "Gewinn" verwechselt werden dürfen.

  • Denn unter erstgenanntem Wert handelt es sich um den jährlichen Ertrag beim Geld anlegen, der auf den Kapitaleinsatz des Anlegers bezogen ist.
  • Der Gewinn alleine definiert also nicht die tatsächlichen Einnahmen, die Sie aus der jeweiligen Geldanlage erhalten.


Die meisten Rendite beim Geld anlegen erzielen Sie dann, wenn Sie nur wenige Kosten und gleichzeitig einen hohen Zinssatz haben.

Bei Sparanlagen besteht die so genannte Nettorendite aus dem jährlichen Zinsertrag, wobei Verwaltungsgebühren abzuziehen sind.

In Bezug auf Wertpapiere setzt sich dieser Wert aus Gewinnen oder Verlusten, die durch die Kursentwicklung entstehen, sowie der Dividendenzahlung innerhalb eines Jahres zusammen.



Fazit: Darum wollen viele Menschen ihr Geld anlegen

Mittlerweile spielen etliche Personen bereits in jungen Jahren mit dem Gedanken, ihr Geld anlegen zu wollen. 

Hierfür gibt es mehrere Gründe.

  • Einerseits ist es mit einer größeren angesparten Summe möglich, sich viele Wünsche wie beispielsweise den Kauf eines Neuwagens oder aber auch eine Weltreise zu realisieren.
  • Andererseits gewinnt die betreffende Person durch angesparte Beträge ein gewisses Maß an Unabhängigkeit.

Wer sich nämlich ausreichend hohe Rücklagen bildet, kann in persönlichen Krisenzeiten stets auf das Geld zurückgreifen. 

Für einige Menschen spielt auch die Altersvorsorge eine wichtige Rolle.

Denn staatliche Renten fallen heutzutage oftmals zu gering aus, um darum komfortabel leben zu können.

Aus diesem Grund entscheiden sich viele Anleger dafür, die finanzielle Planung Ihres Lebensabends selbst in die Hand zu nehmen und entsprechend vorzusorgen.

Hiermit stellen die betroffenen Personen sicher, dass Sie durch Geld anlegen auch im Alter nicht auf Komfort verzichten müssen.

Gründe für das Geld anlegen gibt es also viele.

Sie sollten lediglich darauf achten, dass Sie sich für eine Anlageform entscheiden, die zu Ihnen passt - dann steht der Erfüllung Ihrer Wünsche nichts mehr im Weg.


*Die Inhalte dieser Seite dienen lediglich zur Information.

Die Informationen stellen keine Empfehlung zum Abschluss, Kauf, Verkauf oder Halten von Geldanlagen dar.
Wenn Sie Fragen zu Finanzgeschäften haben, empfehlen wir Ihnen, sich an einen Berater zu wenden.

Teile diesen Beitrag

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

>