Crowdinvesting Projekte: Erfolgsfaktoren

Bei Crowdinvesting handelt es sich um eine Form der Finanzierung, bei der sich zahlreiche Personen an jungen Unternehmen oder Start-Ups finanziell beteiligen. Crowdinvesting Projekte haben für Gründer einen riesen Vorteil. Sie müssen nicht mehr einen oder mehrere Großinvestoren finden. Oder eine Bank von ihrem Projekt überzeugen, um sich ein Unternehmen aufzubauen. Zudem kann Crowdfunding Marketing Aufgaben erfüllen. Doch worauf müssen Sie als Investor bei der Auswahl des geeigneten Crowdinvesting Projektes achten. Ebenso wichtig ist, welche Faktoren den Erfolg der Crowdinvesting Projekte beeinflussen.


Wie funktioniert Crowdinvesting?

Übrigens, der Begriff "Crowdinvesting" stammt aus dem Englischen.

Er setzt sich aus "crowd" wie Gruppe oder Menge und "investing" wie investieren zusammen.

  • Crowdinvesting Projekte funktionieren, indem viele Personen oder kleinere Gruppen von Menschen sich zusammenschließen.
  • Angle Double Right
    Sie sind dann folglich die Kapitalgeber für ein erfolgsversprechendes Projekt.

Die Kapitalgeber werden über das Internet oder andere Massenmedien gesucht und gefunden.

Ebenso ist der Mindest-Investitions-Betrag dabei so gering bemessen, dass sich praktisch Jeder an dem Projekt beteiligen kann.

  • Die Kapitalgeber erhalten im Gegenzug für ihre Investition eine Erfolgsbeteiligung an dem von ihnen unterstützten Projekt.

Stellen Sie sich Crowdinvesting Projekte als Weiterentwicklung zum Crowdfunding vor.

Beim Crowdinvesting werden nicht nur einzelne Projekte, sondern aussichtsreiche Unternehmen unterstützt.

Die Start-ups und Unternehmen stellen ihre Ideen auf einer Plattform vor und werden zunächst von den potentiellen Kapitalgebern beurteilt.

Haben ihre Pläne scheinbar Aussicht auf Erfolg, werden sich Investoren finden.

In der Regel muss eine bestimmte Funding-Schwelle überschritten werden, damit das Projekt in die Tat umgesetzt wird.


Wie sicher ist Crowdinvesting?

Denken Sie darüber nach, in Crowdinvesting Projekte zu investieren?

Dann liegt Ihnen die Frage nach der Sicherheit derartiger Projekte demzufolge besonders am Herzen.

Crowdinvesting Finanzierern kommt es darauf an, möglichst hohe Renditen einzufahren.

Hinweis

Doch wie bei allen Investitionen in Anlagesysteme sind die Risiken bei einem Projekt immer dann besonders hoch, wenn große Renditen locken.

Scheitert das Unternehmen, in das Sie investiert haben, verlieren Sie Ihr gesamtes eingezahltes Geld.

Deshalb, wenn Sie einen Verlust des Geldes nicht verkraften, stecken Sie Ihr Erspartes nicht in Crowdinvesting Projekte.

  • Das Wesen des Crowdinvesting hat allerdings den Vorteil, dass die Anleger in der Regel keine gigantischen Investitionen tätigen. Schon Investitionen ab 100 € sind möglich.

Zusätzlich spielt bei der Sicherheit von Crowdinvesting auch die Internetplattform, auf der der Kontakt zwischen Investoren und Unternehmern hergestellt wird, eine große Rolle.

Denn zu Beginn des Projekts können Sie hier alle Informationen über das geplante Vorhaben abrufen.

Übrigens, Anmeldungs - oder Mitgliedschaftskosten kommen in der Regel keine auf Sie zu.

Im Hinterkopf behalten sollten Sie allerdings, dass es im Bereich des Crowdinvestings keine strengen Regulierungen gibt.

Ihnen als Investor sollte außerdem klar sein, dass Sie bezüglich der Geschäftsentwicklung nicht ständig auf dem gleichen Informationsstand wie die Geschäftsführung sein werden.

Seien Sie bei der Auswahl des passenden Crowdinvesting Projekts also umsichtig.

Plattformen für Crowdinvesting Projekte unterscheiden sich häufig dadurch, welche Beteiligungsmöglichkeit die Investoren haben.

Ebenso welche Finanzierung möglich ist.

Bei einigen Objekten nutzten die Portale die Finanzierungsmöglichkeit des Nachrangdarlehens.


Warum sollten Sie sich für Crowdinvesting entscheiden?

Sind Sie ein junger Unternehmer?

Dann haben Sie viele Gründe, die für die Finanzierungsform des Crowdinvesting sprechen.

Selbst wenn Sie eine eher ungewöhnliche oder innovative Idee haben, können Sie Ihr Projekt durch Crowdinvesting in die Tat umsetzen.

Ein einzelner Investor oder eine Bank würde Ihnen vielleicht kein Geld für Ihr Vorhaben geben.

Doch im Gegenzug dazu, sind viele kleine Anleger bereit, zusammen mit Ihnen ein Risiko einzugehen.

Im Rahmen von Crowdinvesting Projekten erhalten Sie außerdem die Chance, unterschiedlichste Kontakte zu knüpfen.

Egal ob neue Geschäftspartner, interessante Ideen oder hervorragende Lieferanten.

Infolgedessen lernen Sie beim Crowdinvesting durch neue Kontakte und Impulse ständig dazu.

Der große Marketing Effekt des Crowdinvesting kommt Ihnen ebenfalls zugute.


Was kostet Crowdinvesting?

Die Kosten des Crowdinvesting können von zwei Seiten beleuchtet werden.

Aus der Perspektive der Anleger und der des Unternehmers.

  • Manche Plattformen erheben einen prozentualen Anteil der ausbezahlten Zinsen.
  • Angle Double Right
    Übrigens, die Nutzung von und Registrierung auf der Crowdinvesting-Plattform ist für potentielle Anleger meistens kostenlos.
  • Angle Double Right
    Für Unternehmer wird bei der Nutzung von Crowdinvesting Plattformen zumeist eine Provisionszahlung zwischen drei und zehn Prozent des Fundingbetrages fällig. 
  • Angle Double Right
    Weitere Kosten für Crowdinvesting Projekte können durch die Zahlungsabwicklung oder administrative Tätigkeiten fällig werden.
  • Angle Double Right
    Investieren können Sie je nach Plattform ab verschiedenen Summen. Häufig liegt die untere Grenze bei 500 €.


Was ist Immobilien Crowdinvesting?

Hinweis

Diese besondere Form des Crowdinvesting betrifft direkte Investitionen in Grundstücke, geplante Bauprojekte oder Bestandsimmobilien.

Doch im Gegenzug dazu machen auch Crowdinvesting Projekte bei einem kleineren Geldbeutel Sinn.

Anders als bei einem Immobilienfond wird Ihr Geld aber nur in ein einziges Projekt investiert.

Deswegen können sich die Crowdinvesting Anleger über das konkrete Projekt genau informieren und Hintergrundinformationen einholen.

Auch sind die Einstiegs- und Verwaltungskosten für Immobilien Crowdinvesting Projekte niedriger als bei der Investition in Immobilienfonds.


Das Kleinanlegerschutzgesetz im Hinblick auf das Crowdinvesting

Hinweis

Das Kleinanlegerschutzgesetz dient dem Schutz von Privatpersonen bei Geldanlagen auf dem weitestgehend unregulierten Teil des Kapitalmarktes.

Dieses zum größten Teil am 10. Juli 2015 in Kraft getretene Gesetz ist eine Erweiterung des Vermögensanlagengesetz.

Zugleich werden die Befugnisse der Aufsicht für die bundesweit agierende Finanzdienstleistungsaufsicht erhöht.

  • Inhaltlich finden Sie in diesem Gesetz einige Ausnahmen für Crowdinvesting Projekte und Schwarmfinanzierungen.
  • Angle Double Right
    So gilt die Prospektpflicht beim Crowdinvesting nicht für Projekte, die ein Finanzierungsvolumen von unter 2,5 Millionen Euro haben.

Greift die Ausnahme zur Prospektpflicht für Schwarmfinanzierungen, muss bei der zuständigen Behörde ein Vermögensanlagen-Informationsblatt (VIB) hinterlegt werden.

Hinweis

Dieses Informationsblatt kann auch von einer Anwaltskanzlei oder einer Crowdinvesting-Plattform bei vorliegender Bevollmächtigung eingereicht werden

  • Von Bedeutung für Crowdinvesting Projekte ist außerdem die Abgabe einer Selbstauskunft für private Anleger.

Bei einer Investition von unter 1000 Euro müssen Privatleute keine Selbstauskunft abgeben.

Sollen bis zu 10.000 Euro investiert werden, muss das Vorhandensein von frei verfügbarem Vermögen von mindestens 100.000 nachgewiesen werden.

Das dient dem Schutz der Anleger.

Diese Investitionsobergrenzen für Privatpersonen werden von Crowdinvesting-Plattformen kritisiert, da sie den Prozess des Crowdinvesting erschweren.


Was ist eine Crowdinvesting Anschlussfinanzierung?

Crowdinvesting ist beim Aufbau eines Start-ups zumeist nur einer der notwendigen Schritte auf dem Weg zum Erfolg eines Unternehmens.

In vielen Fällen ist eine Anschlussfinanzierung nötig, um Wachstum zu generieren.

Die Anschlussfinanzierung beschreibt daher eine Form der Finanzierung, die nach Abschluss der eigentlichen Kampagne durchgeführt wird.

Hinweis

Anschlussfinanzierungen werden zumeist durch professionelle Investoren übernommen. Diese scheuen sich häufig davor, bereits in der Anfangsphase in ein Crowdinvesting Projekt einzusteigen.


Die SWOT-Analyse beim Crowdinvesting

Bei der SWOT-Analyse handelt es sich um ein Instrument der strategischen Planung eines Unternehmens.

Hinweis

SWOT ist eine Abkürzung für Strength, Weaknesses, Opportunities und Threats.

Auf Deutsch, Stärken, Schwächen, Möglichkeiten und Gefahren.

Der große Vorteil einer SWOT-Analyse ist, dass eine geplante Investition genau nach diesen Gesichtspunkten analysiert wird. 

  • Durch die Analyse soll erreicht werden, dass zum einen der Nutzen aus Stärken und Chancen vergrößert wird.
  • Angle Double Right
    Zum anderen können die Schwächen und Gefahren des Unternehmens, aus denen Verluste entstehen können, verringert werden.
  • Angle Double Right
    Demzufolge kann eine optimale Geschäftsstrategie entwickelt werden.

Bildlich können die einzelnen Punkte der SWOT-Analyse in einer Matrix dargestellt werden.

Sowohl Anleger in Crowdinvesting Projekte als auch Start-up Unternehmer können die SWOT-Analyse nutzen.


Was sind die Vor- und Nachteile von Crowdinvesting

Crowdinvesting Projekte - Vorteile für Investoren:

  • Investitionen sind schon ab einer geringen Summe möglich.
  • Es gibt gewinnabhängige Ausschüttungen und einen festen Zinssatz auf das eingesetzte Kapital.
  • Sie können in mehrere Crowdinvesting Projekte investieren und Ihr eingesetztes Kapital somit streuen.

Crowdinvesting Projekte-Nachteile für Investoren:

  • Investoren haben bei Geschäftsentscheidungen kein Mitspracherecht.
  • Das Kapital ist möglicherweise für viele Jahre gebunden.
  • Ebenso ist ein Totalverlust bei einem Scheitern des Start-ups möglich.
  • check
    Wer frühzeitig aus dem Projekt aussteigt (Exit-Fall) hat nichts mehr von einem späteren Erfolg des Unternehmens.
  • check
    Wenn Sie in viele Crowdinvesting Projekte investieren, verlieren Sie schnell den Überblick.

Crowdinvesting Projekte - Vorteile für Unternehmen:

  • Möglichkeit der Kapital Beschaffung, auch wenn größere Investoren und Banken als Finanzierungspartner ausscheiden.
  • Bis zu einer Investitionssumme von 2,5 Millionen Euro entfällt die Prospektpflicht.
  • Unternehmen profitieren vom positiven Marketingeffekt.
  • check
    Es lassen sich leicht wichtige Kontakte knüpfen.
  • check
    Ebenso werden weniger Sicherheiten benötigt als bei einer Bank.

Crowdinvesting Projekte - Nachteile für Unternehmen:

  • Es gibt keine Garantie, dass eine Crowdinvesting Kampagne erfolgreich ist.
  • Desweiteren müssen regelmäßig Berichte für die Crowd angefertigt werden.
  • Und der Crowd müssen Zinsen und Kapital gezahlt werden.


Zwischen welchen Crowdinvesting Anbieter können Sie wählen?

Sie finden viele Crowdinvesting Anbieter, zwischen denen Sie als Anleger und Unternehmer wählen können.

Für welchen Anbieter Sie sich entscheiden, hängt von der Art des Projekts ab, in das Sie investieren möchten.

Zu den bekannten Anbietern* zählen unter anderem:

WIWIN

Companisto

Bergfürst.

Exporo.

iFunded.

Deutsche Microinvest.

Rendity.

Wir haben für sie den Test gemacht und unsere Bergfürst Erfahrungen aufgeschrieben.


Informieren Sie sich ausgiebig über die einzelnen Anbieter und treffen Sie dann eine fundierte Entscheidung.


Beispielrechnung Crowdinvesting

Beispiel:

Sie investieren 1000 Euro in ein aussichtsreiches Projekt unter folgenden Konditionen: Sie bekommen von jedem verkauften Produkt des Unternehmens 50 Cent.

Das Projekt läuft sehr erfolgreich und es werden zwei Millionen Produkte verkauft.

Demzufolge bekommen Sie eine Ausschüttung von 1500 Euro.

Was einer Rendite von 50 Prozent entspricht.

Doch dieses erfolgreiche Ergebnis wird nicht bei jedem Crowdinvesting Projekt erreicht.


Fazit

Für Kleinanleger sind Crowdinvesting Projekte eine gute Möglichkeit, ihr Geld gewinnbringend anzulegen.

Sie können als Anleger zwischen verschiedenen Crowdinvesting Plattformen wählen und müssen dafür nicht Unmengen an Geld ausgeben.

Für Start-ups oder mittelständische Unternehmen ist Crowdfunding eine alternative Idee, um zahlungswillige Investoren zu finden.

Doch wie alle anderen Anlageformen auch, bergen Crowdinvesting Projekte auch gewisse Risiken.

Crowdinvesting Projekte werden auch in Zukunft auf dem deutschen Kapitalmarkt eine große Rolle spielen.

wichtiger Hinweis:

Legen Sie als Investor nur Geld an, wenn Sie einen Totalverlust verkraften können. Denn diese Vermögensanlagen sind nicht für jeden geeignet. 

Der Erwerb dieser Vermögensanlagen ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

*Bei einigen externen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Finanz-Skills erhält von den Anbietern dieser Links eine kleine Vergütung. Für entstehen dadurch selbstverständlich keine zusätzlichen Kosten. Wir finanzieren damit die kostenlosen Informationen auf unserer Seite. Über Ihre Unterstützung, indem Sie unsere Affiliate-Links nutzen, bedanken wir uns herzlich. Vielen Dank!


Teile diesen Beitrag

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

>