Stromverbrauch 2 Personen senken: 9Tipps

Strom ist in Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern in Europa teuer.

Und zwar um ein Drittel teurer.

Die Gründe dafür liegen in der Energiepolitik der Regierungen.

Kostenloser 3 Teiliger Video Kurs

DIE 7 SCHLÜSSEL ZU WAHREM REICHTUM

WIE AUCH SIE FINANZIELLE UNABHÄNGIGKEIT ERREICHEN KÖNNEN

Leider ist in absehbarer Zeit keine Änderung zu erwarten.

Allerdings kann jeder Haushalt selber etwas dafür tun, um den Stromverbrauch 2 Personen zu senken.

Sie selbst sind gefragt. Da helfen einige kleine Regeln, die im Alltag zu beachten sind.

Unsere smarten Stromspartipps für heute und der Zukunft unterstützen Sie dabei.


Typischer Stromverbrauch 2 Personen Haushalt

In Deutschland ist der 2 Personen Haushalt die Gemeinschaftsgröße, die am häufigsten vorkommt und daher ist diese Haushaltsgröße statistisch bestens erfasst.

Stromverbrauch 2 Personen


So liegt der durchschnittliche Stromverbrauch 2 Personen im Haushalt bei rund 3.100 Kilowattstunden pro Jahr. Mit dem Energieanbieter Ihrer eigenen Wahl.

Erzeugt ein Warmwasserbereiter das Heißwasser zusätzlich über den Strom, steigt der Wert des sogar auf 4.100 Kilowattstunden pro Jahr.

Teilweise kommt der Stromverbrauch 2 Personen teurer, wenn per Strom eine Fußbodenheizung betrieben wird.

Aufgrund der hohen Preise für Strom, ist Strom für das Heizen die letzte Wahl.

Diese durchschnittlichen Werte sind allerdings hinfällig, wenn im Haushalt viele alte Elektrogeräte verwendet werden.

Alte Elektrogeräte sind nicht für den sparsamen Stromverbrauch 2 Personen Haushalt ausgelegt.

Wenn Sie also eine hohe Stromrechnung Ihr Eigen nennen, informieren Sie sich über das Alter Ihrer verwendeten Geräte.

Tauschen Sie die Stromfresser gegen Energieverbrauch effizientere Geräte aus.

Allerdings gibt es noch verschiedene andere Methoden, um den eigenen Stromverbrauch 2 Personen Haushalt zu verbessern

Um die Stromkosten zu reduzieren.

Die Art und Weise hängt allerdings auch vom Alter der Personen ab wie auch von deren Lebensstil.

Auch das Wohnen in einem Einfamilienhaus steigert den Energieverbrauch in einem 2 Personen Haushalt.

Ein solcher Haushalt verfügt über eine größere Wohnfläche wie auch einen Lebensstil, der mehr elektronische Geräte verwendet.



Ist die Stromersparnis kostenintensiv?

Oft bleibt der Stromverbrauch 2 Personen konstant, weil die Menschen fürchten, um Strom einzusparen, sind teure Investitionen nötig.

Allerdings lässt sich auch ohne Neuanschaffungen oftmals ein beträchtlicher Teil des Stromes einsparen, indem Sie als Verbraucher gewisse Regeln einhalten.

Aber keine Sorge, auf Ihren gewohnten Komfort brauchen Sie nicht zu verzichten. Die Regeln sind auch super einfach zum Umsetzten.

Den Stromverbrauch 2 Personen zu senken ist nicht so teuer, wie die meisten Menschen meinen.

  • Es lohnt sich oft schon günstige Kredite für den Neukauf technisch hochwertiger Geräte mit geringerem Energieverbrauch zu nutzen.
  • Sprechen Sie einfach mal Ihren örtlichen Energieanbieter an. Die Anbieter stellen oft Messinstrumente zur Verfügung, die genau aufzeigen, wie hoch der Stromverbrauch der verwendeten Elektrogeräte ist. Dadurch identifizieren und eliminieren Sie systematisch Stromfresser.
  • Allerdings ist auch Ihr eigenes Verhalten eine interessante Quelle, um den Stromverbrauch 2 Personen zu senken. Wenn Sie beispielsweise das Licht ausmachen, wenn Sie einen Raum verlassen, sparen Sie automatisch Strom.
  • Ganz kostenlos können Sie die Stromverbrauch 2 Personen Kosten auch reduzieren, indem Sie als cleverer Verbraucher Stromverbrauchsfallen wie den Standby-Modus bei vielen Geräten vermeiden. Der Standby-Modus bei einem Elektrogerät bedeutet, dass das Gerät ständig einen geringen Stromverbrauch aufweist.
  • Viele Leute denken, dass lässt sich für die Bequemlichkeit verschmerzen. Dabei haben sie aber nicht im Auge, wie viele Geräte ständig im Standby-Modus aktiv Strom fressen. Denn wer alle Geräte im Standby-Modus aufzählt, kommt schnell auf eine zweistellige Zahl von Geräten, die 24 Stunden am Tag Strom verbrauchen, ohne etwas zu leisten.
  • Aus Bequemlichkeit lassen wir unseren Fernseher, die Spielkonsole oder auch das Küchenradio im Standby-Modus, wenn wir es nicht benutzen. Aber die Geräte ziehen weiterhin Strom. Je mehr Geräte auf Standby stehen, desto höher ist die Stromrechnung.
  • Wer mehrere Geräte über eine Steckdose laufen lässt, sollte einen Mehrfachstecker mit Schalter verwenden. Sobald die Geräte ausgeschaltet sind, können Sie den Schalter drücken und die Geräte ziehen keinen Strom mehr. Auch Zeitschaltuhren sparen viel Strom. Wir benutzen häufig die Elektrgeräte zu festen Zeiten. Sie auch?
  • Hier kann eine konsequente Trennung vom Stromnetz wahre Wunder bei der Kostensenkung bewirken. Zudem sollten die Stromkabel von Geräten wie Toastern, Wasserkochern und dergleichen auch nicht nach dem Gebrauch am Stromnetz verbleiben. Auch diese Geräte verbrauchen im ausgeschalteten Zustand noch Strom, nicht viel, aber sie stellen dadurch eine Gefahrenquelle da, die unter gewissen Umständen zu Wohnungsbränden führt.



Die neun besten Stromspartipps heute

Der Stromverbrauch 2 Personen ist oftmals so hoch, weil sich die Menschen nur wenig Gedanken über das effektive Stromsparen machen. Gerade bei der jüngeren Generation muss es schnell gehen, während bei der älteren Generation oft der Komfort ausschlaggebend ist.

Aber es gibt 9 sinnvolle Schritte, wie sich der Stromverbrauch nachhaltig senken lässt, ohne auf den Komfort zu verzichten.


1. Energiesparlampen verwenden

Inzwischen wissen die meisten Bundesbürger, dass die alten Glühbirnen unnötige Stromfresser sind. Sie lassen sich gegen Energiesparlampen problemlos austauschen, die viele Vorteile außer dem niedrigen Stromverbrauch bieten.

Besonders interessant in diesem Bereich sind die LED-Leuchten. Sie verbrauchen nur sehr geringe Mengen an Strom, verfügen über eine enorme Lebensdauer und lassen sich unerhört flexibel einsetzen. Daher wächst die Beliebtheit der LED-Beleuchtung ständig und wird überall im Haus eingesetzt.


2. Waschmaschine auslasten

Während gestandene Hausfrauen niemals eine halbvolle Waschmaschine anstellen, gibt es gerade in einem kleinen Haushalt mit nur 2 Personen immer wieder diesen Fall.

Aber nur eine halbe Waschmaschinenladung zu waschen, ist Energieverschwendung pur. Zwar bieten moderne Waschmaschinen entsprechende Programme an, die dann energiesparend laufen.

Alte Modelle laufen stundenlang für ein paar Wäschestücke.

Mit ein bisschen Planung lässt sich aber erreichen, immer die volle Waschmaschinenladung zu waschen.


3. Trockner vermeiden

Nicht nur die Waschmaschine verbraucht enorm viel Strom, auch der beliebte Wäschetrockner ist ein Meister im Stromverbrauch und wer den Stromverbrauch 2 Personen senken möchte, sollte ihn so oft wie möglich auslassen.

Wäschetrocknen ist in den Wohnräumen leider problematisch, wenn die feuchte Luft nicht durch Öffnungen, wie einem Fenster, entweicht.

Das führt zur Schimmelbildung. Trotzdem nutzen energiesparwillige Verbraucher ihren Trockner so wenig wie nötig.


4. Kühlschränke richtig nutzen

Auch die unverzichtbaren Kühlschränke wie auch Gefriertruhen oder Gefrierschränke verbrauchen viel Energie. Aber auch hier sparen Sie durch eine clevere Temperatureinstellung viel Geld.

Tatsächlich benötigt der Kühlschrank in den Sommermonaten mehr Energie, um die gewünschte Innentemperatur zu halten als im Winter. Daher stellen aktive Stromsparer den Kühlschrank in den Wintermonaten niedriger ein als in den Sommermonaten.

Zudem räumen sie ihn fachgerecht ein, was ebenfalls den Energieverbrauch reduziert.

Moderne Kühlschränke verfügen über eigene Klimazonen und haben oft eine ausgezeichnete Energiebilanz vorzuweisen.


5. Nicht mit Strom heizen

Wer über eine Fußbodenheizung verfügt, lernt den Komfort schnell zu schätzen. Allerdings verbraucht eine solche Heizung sehr viel Strom und das steigert die Stromverbrauch 2 Personen Kosten.

Um hierbei Geld zu sparen, empfehlen wir Ihnen, die Heizung zu nutzen, wenn auch jemand länger den Raum nutzt.

In einigen Räumen sorgen Heizlüfter für ein wohliges Wärmegefühl in den kalten Monaten, die viel Strom verbrauchen. Daher vermeiden clevere Hausbewohner sowohl der Einsatz von elektrischen Heizkörpern wie sie den Einsatz von Ventilatoren in den Sommermonaten so weit wie möglich reduzieren.

Zahlreiche Klimageräte und Luftbefeuchter sind teurer Stromverbraucher.


6. Warmwasser Zubereitung

Wussten Sie schon: Ein Viertel des gesamten Stromverbrauchs ist für die Zubereitung von Warmwasser nötig.

Der Stromverbrauch 2 Personen hängt daher stark davon ab, ob ein Durchlauferhitzer im Einsatz ist.

Alte Geräte sind ebenso ineffektiv wie auch durch einen hohen Stromverbrauch wahre Kostenfallen. Ihr Austausch gegen moderne Geräte sollte nicht warten. Diese lassen sich nach Bedarf einstellen oder sind so entworfen, dass sie weniger Energie verbrauchen.


7. Energiefresser in der Küche

Wer sich einmal in seiner Küche umschaut, wird eine Unmenge elektrischer Geräte finden, die alle mit Strom funktionieren.

Neben dem Herd, dem Kühlschrank und der Geschirrspülmaschine gibt es eine Mikrowelle, einen Smoothie Maker, eine Popcorn Maschine oder einen Sandwich Toaster. Rechnen Sie selbst mal nach.

Die einzelnen Schränke in der Küche sind voll mit irgendwelchen Küchenmaschinen, die nur selten ihren eigentlichen Sinn erfüllen.

Wer Energie sparen möchte, sollte statt der elektrischen Geräte ruhig mal auf die klassischen Methode mit der Hand zurückgreifen.


8. Fernseher und Radio als Stromverschwender

Nicht allen Leuten ist klar, dass ihr Fernseher auch ein ziemlicher Kostenfaktor auf der Stromrechnung darstellt.

Die meisten Menschen verfügen heute über Flachbildschirme und halten sie für Energiesparer, weil sie als solche ausgewiesen sind.

Jedoch vergessen sie dabei, dass die Größe der TV Monitore sich vervielfacht hat.

Die meisten haben inzwischen einen Flachbildschirm mit mehr als einem Meter Diagonale oder größer.

Dieser Komfort braucht selbstverständlich weitaus mehr Strom als ein Bildschirm, der nur halb so groß ist.

Um den Stromverbrauch 2 Personen trotzdem zu kontrollieren, empfiehlt es sich, diesen großen Bildschirm einfach auszumachen, wenn ihn niemand nutzt, statt ihn einfach weiterlaufen zu lassen.

Die meisten dieser Fernseher verfügen sogar über eine automatische Abschaltung, wenn sie längere Zeit kein Funksignal per Fernbedienung erhalten. 


9. Alte Heizungspumpen austauschen

Oft vergessen beim Stromverbrauch 2 Personen die Hausbewohner die alten Heizungspumpen, die noch in vielen Kellern verborgen stehen.

Sie gehören oft zu den ungeahnten Stromdieben, denn sie werden schlichtweg vergessen.

Sie verbrauchen mehr als 800 Kilowattstunden in einem Jahr und fallen ins Gewicht, wenn der Stromverbrauch nachhaltig sinken soll.

Wer seinen Stromverbrauch senken möchte, sollte mindestens alle zehn Jahre die Heizungspumpen austauschen, wobei sich die Kosten schnell rechtfertigen lassen.

Unsere myHammer Erfahrungen helfen Ihnen, den richtigen Handwerker zu finden.



Die besten Stromspartipps der Zukunft

Lassen Sie uns einen Blick in die Zukunft werfen. Eine Zukunft des smarten Stromverbrauch 2 Personen Haushalts. Eine Zukunft, die schon begonnen hat.


1. Das intelligente Haus als Ziel

Das smarte Haus ist zwar in aller Munde, weil es mit viel Technik ausgestattet das Leben der Bewohner optimal unterstützen soll.

Stromverbrauch 2 Personen Zukunft


Für die meisten klingt es noch wie Zukunftsmusik, ist aber inzwischen eine recht ausgereifte Technik, deren Beliebtheit ständig wächst und gedeiht.

Dabei steuern verschiedene Funktionen im Haus per Apps und Smartphone beispielsweise die Heizung.

Die Heizkörper schalten sich erst kurz bevor jemand nach Hause kommt ein.

Diese smarte Kontrolle mag zwar futuristisch klingen, ist aber eine gute Methode, um nachhaltig die Energie effizient zu nutzen und gleichzeitig Energie zu sparen.

Durch die exakte Steuerung der Heizung verschwenden Sie nicht mehr die Heizenergie, wenn niemand zu ist.

Das ist ebenso praktisch wie individuell anpassbar.

Wer also im Dunkeln nach Hause kommt, kann kurz vorher das Licht einschalten. 

Leider ist die Systemtechnik noch etwas kostspielig und daher nicht immer mit der Energieersparnis zu rechtfertigen.

Diese smarten Häuser zeigen durchaus, wohin die Entwicklung gehen wird, um die Stromkosten zu senken.

Es wird in den nächsten Jahren darum gehen, die Stromkosten durch eine bessere Nutzung der vorhandenen Ressourcen zu senken und bei Neuanschaffungen die Energieeffizienz zu einem der Hauptkaufargumente zu machen.


Lässt sich mit mehr Technik mehr Strom sparen?

Dieses interessante Thema wird immer häufiger diskutiert und lässt sich angesichts der technischen Entwicklung nicht von der Hand weisen.

Es läuft einfach darauf hinaus, dass die Haushalte immer besser vernetzt werden.

Das geht mit der modernen Technik per App und der Kontrolle per Tablet oder Smartphone. Die Kosten für den Strom sind und bleiben große Kostenfaktoren in der Haushaltskasse und das gilt auch für den Stromverbrauch 2 Personen Haushalt der Zukunft.

Die neuen Techniken sind innovativ und setzen auf die Vernetzung von Systemen, um dem gesamten Komplex zu dienen.

Gerade in diesen Haushalten führt ein smarter Umgang mit der Technik zu einer nachhaltigen Ersparnis beim Strom.

Dabei müssen die Hausbewohner vorhandenen Ressourcen optimal nutzen und gleichzeitig die teuren Stromfresser aus dem Haushalt entfernen.

Je schneller diese Energieräuber ausgetauscht werden, desto eher kann der Strombedarf auf einen angemessenen Level reduziert werden.

Es ist eine Veränderung im eigenen Verhalten notwendig, den energiesparende Geräte nutzen wenig, wenn sie nicht entsprechend nutzbar sind.

Hierbei kann eine Vernetzung von bestimmten Systemen hilfreich sein.

Es gibt verschiedene Anlaufstellen, die darüber unverbindlich informieren.

Lassen Sie sich auf jeden Fall beraten, denn schließlich nützt eine Energieersparnis nichts, wenn das gesparte Geld für die neue Technik im Smart-Haus verwendet wird.



Fazit

Die meisten Menschen sehen mit Grauen auf ihre monatliche Energieabrechnung, denn Strom ist teuer und das merkt ein kleiner Haushalt genauso wie eine Familie mit Kindern. Der Stromverbrauch 2 Personen sollte sich an den Durchschnittswerten orientieren.

Natürlich braucht der eine Haushalt mehr und der andere weniger, aber der Wert soll als Orientierung dienen. Das Senken der Stromkosten ist nicht schwer, wenn sich zwei Menschen erst einmal dazu durchgerungen haben.

Viele Tipps lassen sich ohne großartige Investitionen umsetzen. Andere dagegen verlangen einfach den Austausch von veralteten Stromfressern gegen neue Geräte, die nur einen Bruchteil dieser Energie brauchen. Die Anschaffung macht sich schnell bezahlt, indem die Stromrechnung sinkt. Das entlastet die Haushaltskasse nachhaltig und führt auch zu dem gewünschten Erfolg.

Neben dem Austausch von alten Geräten, ist auch die neue Technologie eine gute Möglichkeit, um den Stromverbrauch zu senken.

Sie wissen nicht, wo und wie Sie Ihre Stromkosten senken können?

  • Eine Energieberatung für einen smarten Stromverbrauch 2 Personen Haushalt ist für viele Verbraucher sinnvoll und durch entsprechende Maßnahmen lassen sich die Kosten senken.


Teile diesen Beitrag

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

>