Digitale Infoprodukte 2019 [Musterbeispiel]

Im Internet sind digitale Infoprodukte auf dem Vormarsch. Immerhin sind dadurch Experten dazu imstande, ihr Wissen unter die Leute zu bringen. Mittlerweile haben viele Personen digitale Infoprodukte zum Generieren eines passiven Einkommens für sich entdeckt.

Worauf Sie achten müssen, wenn Sie mit digitalen Infoprodukten Geld verdienen wollen, erfahren Sie in diesem Text.

Was sind digitale Infoprodukte?


Die meisten Formen der digitalen Infoprodukte sind in Form von Videos oder E-Books erhältlich.

Hinweis

Kennzeichnend für digitale Infoprodukte ist, dass sie lediglich von einem PC, Tablet oder Smartphone aus - also digital - aufgerufen werden kann.Darin liegt auch der große Vorteil jener Produkte.  Diese müssen Sie nämlich nur einmal erstellen und können sie anschließend beliebig oft verbreiten. Ihnen entstehen dadurch keine weiteren Kosten, weshalb sich digitale Infoprodukte oft als lukrative Investition erweisen. Des Weiteren ist anzumerken, dass mittlerweile jeder dazu imstande ist, ein solches Informationsmaterial zu erstellen. Voraussetzung ist neben dem erforderlichen Equipment lediglich das Wissen zu dem im Voraus definierten Thema.

Ist es möglich, mit digitalen Infoprodukten Einnahmen zu erzielen?

Mit der richtigen Vorbereitung ist es durchaus möglich, sich ein passives Einkommen durch digitale Infoprodukte aufzubauen. Vor allem dann, wenn Sie in einem Nischenbereich über ein fundiertes Wissen verfügen, sollten Sie darüber nachdenken, dieses unter die Leute zu bringen. Denn mithilfe des Internets kann sich Ihr Produkt schnell verbreiten, sodass viele Menschen auf Sie aufmerksam werden.

4 Tipps, damit Sie mit digitalen Infoprodukten Geld verdienen


Um sich ein so genanntes T Shirt Business aufzubauen, ist nicht unbedingt viel Erfahrung von Nöten, denn die Kenntnisse, die Sie brauchen, um in dieses Geschäftsmodell einzusteigen, können Sie sich mühelos auf eigene Faust aneignen.

Es lohnt sich ein bisschen Zeit zu investieren und den Aktienhandel zu lernen. Am besten dienen dazu Webinare. Bevor Sie mit Geld investieren sollten sie sich ein kostenloses Musterdepot holen und ein paar Monate Erfahrungen sammeln. Heute gibt es viele Möglichkeiten, durch die Sie mit einem digitalen Infoprodukt auch langfristig Einnahmen erzielen können. Die beliebtesten und unumständlichsten Methoden werden Ihnen hier vorgestellen:

1. Erstellen Sie eine eigene Homepage:

Eine eigene Webseite ist deshalb so praktisch, weil Sie freie Hand über deren Gestaltung und den Inhalt haben.Ihr Wissen können Sie auf einer Homepage in Form regelmäßiger Blogbeiträge oder auch durch Videos, die Sie dort online stellen, unter die Leute bringen.

Bevor Sie sich jedoch an die Gestaltung der Webpräsenz heranwagen, sollten Sie sich mit der Suchmaschinenoptimierung auseinandersetzen.So stellen Sie sicher, dass die Internet-Seite bei einschlägigen Suchanfragen über Google ganz oben erscheint.

2. Schreiben Sie ein E-Book:

Um ein E-Book zu verfassen, sind keine speziellen Vorkenntnisse erforderlich. Sie müssen sich im Vorfeld lediglich eine Struktur für den Inhalt überlegen. Diesbezüglich ist zu sagen, dass ein solches Buch nicht unbedingt lang sein muss, um bei vielen Leuten Anklang zu finden.

Hinweis:
Großer Beliebtheit erfreuen sich nämlich Lektüren, die es schaffen, einen komplizierten Sachverhalt einfach auf den Punkt zu bringen.

Bevor Sie ein solches Buch veröffentlichen, sollten Sie dieses Korrektur lesen lassen. Am besten fragen Sie außerdem einen Freund, der mit der Materie noch nicht vertraut ist, ob Sie das Thema leicht verständlich abgehandelt haben. Auch kann es ratsam sein, Grafiken und Bilder im E-Book unterzubringen. Diese stellen eine wichtige Ergänzung zum schriftlichen Teil dar, wobei diese den Lesern ebenfalls dabei helfen, den Inhalt besser zu verstehen.

3. Kreieren Sie ein Video:

Spätestens seit YouTube den Weg in unseren Alltag gefunden hat, erfreuen sich Videos als digitale Infoprodukte großer Beliebtheit. Sie brauchen nicht nur eine funktionierende Kamera samt Mikrophon, sondern Sie brauchen auch einen ruhigen Ort, an dem Sie die Aufnahme durchführen können.

Unser Tipp:

Videoaufnahmen mit Ihrem Smartphone haben heutzutage so gute Qualität, dass Sie dieses ohne Probleme verwenden können. Auch die Tonaufnahmen sind ziemlich gut, es sei den Sie drehen direkt an der Autobahn Ihr Video.

Jetzt müssen wir noch unterscheiden einerseits in Videos, bei denen Sie vor der Kamera stehen. Also Sie als Person im Video zu den Kunden sprechen und Ihr Produkt beschreiben. Allerdings ist das Kreieren desselben mit mehr Aufwand Ihrerseits verbunden.

Noch ein Tipp:

Mit dem Selfiestick gelingen Ihnen auch Videos, die für den Kunden die richtige Perspektive bieten.

Zudem müssen Sie im Video kompetent und selbstsicher rüberkommen. Es braucht somit oft mehr als einen Versuch, um ein Video so hinzubekommen, dass dieses in Bezug auf Inhalt und Darstellung einen Mehrwert liefert.

ABER!

Ein Video, das zu perfekt ist, kommt bei den Menschen nicht so gut an. Sie sind ein Mensch und Menschen machen Fehler. Ihr potenzieller Kunde will auch die menschliche Seite von Ihnen kennen lernen.

Also nicht zu perfekt sein. 

Hinweis:
Der eben erwähnte  Mehrwert ist die entscheidende Größe Ihres digitalen Infoproduktes.

Ihr Kunde sucht beispielsweise nach der Lösung für sein Problem und Ihr digitales Infoprodukt bietet ihm diese Antwort.  Also denken Sie bitte immer daran, was der Mehrwert Ihres Produktes für den Kunden ist.  Jetzt noch zu den Videos, bei denen Sie quasi hinter der Kamera stehen.

Sie also nicht im Bild zu sehen sind, aber Ihre Stimme zu hören ist. Viele erfolgreiche Verkäufer digitaler Infoprodukte verwenden für diese Videoform eine einfache Powerpoint Präsentation.  Der Vorteil dabei ist, sie erstellen die Powerpoint ganz in Ruhe. Ist die Aufnahme dann fertig, müssen Sie diese im nächsten Schritt schneiden. Auch hier sollten Sie sich darauf konzentrieren, das Wesentliche darzustellen. Wenn Sie es schaffen, die Botschaft mit Humor zu übermitteln, ist dies natürlich von Vorteil. Allerdings sollten Sie dieses Stilmittel zu Beginn nur spärlich einsetzen und sich darauf konzentrieren, einen wertvollen Inhalt zu liefern. Diesbezüglich ist anzumerken, dass es stets von Vorteil ist, mehrere Videos als digitale Infoprodukte zu drehen. Mit dem kleinen Mehraufwand haben Sie bald eine kleine Serie erstellt. Besonders effektiv ist es, wenn die Filmchen aufeinander aufbauen.  Auf diese Weise gewinnen Sie schnell eine begeisterte Anhängerschaft.

4. Kombinieren Sie mehrere digitale Infoprodukte:

Selbstverständlich haben Sie auch die Möglichkeit, mehrere digitale Infoprodukte miteinander zu kombinieren. So zu Beginn beispielsweise eine Videoserie zu einem bestimmten Thema drehen. Nach einiger Zeit lohnt es sich mitunter, Ihr gesamtes Wissen zu vertiefen und dieses in Form eines E-Books zusammenzufassen. Auf dieses können Sie wiederum in Ihren Videos aufmerksam machen und diese so als Werbemedium benutzen. Zu guter Letzt können Sie eine eigene Webseite kreieren, um dort Ihre Bücher zu verlinken und Ihre Videos einzubauen. Mit regelmäßigen Blogbeiträgen sorgen Sie zudem dafür, dass sich viele Menschen auf Ihre Internet-Seite verirren. Wie sich also sehen lässt, kann sich die Kombination mehrerer Arten der digitalen Infoprodukte als sehr effektiv erweisen. Dies gilt insbesondere im Hinblick darauf, dass dieser Ansatz mit der Zeit zum Selbstläufer wird und Ihnen so ein solides passives Einkommen sichert. Allerdings verlangt Ihnen das Buch schreiben, das Erstellen von Videos sowie das Designen einer Webseite einiges an Zeit und Vorbereitung ab. Der Aufwand kann sich auf lange Sicht aber bezahlt machen.

Fragen und Antworten zur konkreten Umsetzung


Es lohnt sich ein bisschen Zeit zu investieren und den Aktienhandel zu lernen. Am besten dienen dazu Webinare.
Bevor Sie mit Geld investieren sollten sie sich ein kostenloses Musterdepot holen und ein paar Monate Erfahrungen sammeln.

Wie werden Einnahmen durch digitale Infoprodukte erzielt?

Auf welche Weise Sie Geld einnehmen, hängt einerseits von Ihren Präferenzen und andererseits von der Art des Produkts ab.

E-Book

Wenn Sie sich beispielsweise für das Verfassen eines E-Books entscheiden, werden Sie durch den Verkauf desselben Einnahmen tätigen. Videos Anders verhält es sich wiederum mit Videos.  Hier können Sie Geld sowohl durch das Schalten von Werbung als auch durch das Schaffen eines kostenpflichtigen Zugangs verdienen. Letztgenannte Variante ist Ihnen aber nur dann zu empfehlen, wenn Sie sich bereits einen Namen gemacht und mehrere Videos produziert haben. 

Webseite

Das Kreieren von Werbeeinnahmen ist jedoch auch dann möglich, wenn Sie über einen eigenen Blog oder eine eigene Webseite verfügen. Schalten Sie auf dieser einfach  Anzeigen mit einem keinen Budget. Zu empfehlen ist Ihnen hierbei vor allem der Dienst Google Adsense. Dieser lässt sich auch ohne großes Vorwissen auf Ihrer Internet-Seite einbinden.

Wie lange dauert es, bis passives Einkommen durch digitale Infoprodukte generiert wird?

Sie dürfen nicht sofort nachdem Sie digitale Infoprodukte erstellen, hohe Einnahmen erwarten.  Zumeist braucht es ein wenig Zeit und auch eine gewisse Investition ins Online Marketing, bis sich digitale Infoprodukte auf dem Markt durchsetzen. In der Regel dauert es ein paar Wochen oder sogar Monate bis Sie die ersten Tantiemen zu Gesicht bekommen. 

Haben Ihre digitalen Infoprodukte aber erst einmal einen hohen Bekanntheitsgrad erlangt, dann generieren Sie auch ohne eine tägliche Investition Ihrer Zeit Einnahmen. Haben Ihre digitalen Infoprodukte aber erst einmal einen hohen Bekanntheitsgrad erlangt, dann generieren Sie auch ohne eine tägliche Investition Ihrer Zeit Einnahmen. Sie verdienen dann quasi auch während Sie schlafen Geld.

Ist Marketing notwendig, um Einnahmen zu erzielen?

Eindeutige Antwort: Ja!

Denn, wenn Sie wirklich nachhaltig Geld verdienen wollen, müssen Sie Ihr Produkt entsprechend vermarkten.  Dazu brauchen Sie eine Marketing Strategie. Denn nur selten wird ein E-Book oder Video über Nacht berühmt von allen berühmt.

E-Mail Marketing

Das Kernstück Ihrer Marketing Strategie sollte immer das Einsammeln einer E-Mail Adressen sein.  Eines sogenannten Leads. Damit haben Sie die Möglichkeit Ihren Kunden immer wieder per E-Mail Informationen zu kommen zu lassen. 

Wie das genau geht zeigt Ihnen unser Marketing Kollege Said in seinem kostenlosen Buch.

Social Media Marketing

Hierzu können Sie sich zuallererst den Sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter oder Instagram bedienen. Wenn Sie dort bereits über eine große Zahl an Anhängern verfügen, können Sie durch das einfache Teilen eines Links oder Videos einige Anhänger gewinnen. Da man sich sowieso die meiste Zeit mit dem Smartphone in den sozialen Netzwerken tummelt, wäre es auch durchaus sinnvoll gleich mit dem Smartphone die digitalen Infoprodukte zu vermarkten. Dafür hat Said eine geniale Schritt für Schritt Anleitung erstellt, die auch ohne eigenes Produkt und ohne eigene Webseite hervorragend funktioniert.

Werbung schalten

Doch in den meisten Fällen wird es notwendig sein, Werbeanzeigen zu schalten. Als praktisch erweist sich dabei der Dienst von Facebook. Hier haben Sie bereits mit einer kleinen Summe die Gelegenheit, viele Personen zu erreichen. Wenn Sie eine Webseite betreiben, kann es auch ratsam sein, über Google Werbung zu schalten Diese verbessert langfristig auch das Ranking Ihres Portals. Falls Sie ein E-Book verfasst haben, kann es von Vorteil sein, wenn Sie potenziellen Lesern eine kurze Leseprobe kostenlos zu Verfügung stellen. Auf diese Weise können sich Interessenten einen ersten Eindruck von Schreibstil und Inhalt verschaffen. Dies ist natürlich mit Mehrarbeit verbunden, denn ein solcher Text sollte spannend zu lesen und einwandfrei geschrieben sein.

Darum erfreuen sich digitale Infoprodukte bei vielen Menschen großer Beliebtheit

Das Internet wird von vielen Menschen in erster Linie dazu genutzt, um sich über bestimmte Themen zu informieren und Lösungen für Probleme zu finden. Dabei ist zu sagen, dass etliche Fragen von großen Internetportalen nicht oder gar nur sehr oberflächlich beantwortet werden.

Mit einem digitalen Infoprodukt haben Sie, wenn Sie in einer Sparte über  Wissen und Erfahrung verfügen, die Möglichkeit dieses mit ihren Mitmenschen teilen. Sie bieten mit Ihrem Wissen den Menschen Ihre Hilfe an.

Dabei sollten Sie jedoch Wissen, wer Ihre Zielgruppe ist und auf welches Medium diese am ehesten anspricht.  In diesem Kontext ist außerdem anzumerken, dass etliche Leute dazu bereit sind, viel Geld in ein Produkt zu investieren, welches ein Problem löst, das mit hohem Leidensdruck einhergeht. Sie sollten also davon Abstand nehmen, ein Thema zu behandeln, zu dem es bereits viel Information im World-Wide-Web gibt. Denn so werden Sie wahrscheinlich nur mit großen Anstrengungen aus der Masse hervorstechen.

So finden Sie Ihre Nische für digitale Infoprodukte

Bevor Sie sich an die Arbeit machen, um Ihr Online Business aufzubauen, müssen Sie Recherche betreiben. Wenn Sie sich für ein bestimmtes Thema interessieren, sollten Sie zuerst einschlägige Foren durchforsten. Dort können Sie herausfinden, welche Fragen die Menschen besonders häufig beschäftigen. Einen guten Anhaltspunkt stellen auch thematisch passende Gruppen in Sozialen Netzwerken dar. Oft stellen Mitglieder dort Fragen in den Raum. Werden diese nicht oder nur unvollständig beantwortet, kann es ratsam sein, sich mit dieser Nische genauer auseinanderzusetzen. 
Bevor Sie sich in Bezug auf digitale Nischenprodukte für ein bestimmtes Thema entscheiden, kann es ratsam sein, Brainstorming zu betreiben.

Unser Tipp für erfolgreiches Brainstorming

Nehmen Sie hierfür zuerst ein weißes Blatt Papier zur Hand.

Hier zeichnen Sie in die Mitte ein Symbol, das Sie selbst darstellen soll.

Von diesem aus zeichnen Sie drei Pfeile auf, die auf die leeren Flächen des Blatts zeigen.

Die Pfeilenden beschriften Sie wie folgt:

digitale Infoprodukte

Meine Hobbys:

Unter Hobbys werden Tätigkeiten verstanden, die Sie in Ihrer Freizeit ausführen. Schreiben Sie diese auf. Hierbei hilft es ebenfalls, Ihren Freundes und Bekanntenkreis unter die Lupe zu nehmen. Denn auch in der Freizeitgestaltung Ihrer Freunde findet sich mitunter ein Bereich, der sich durch digitale Infoprodukte monetarisieren lässt.


Meine Interessen:

Hierbei handelt es sich um Dinge und Sachverhalte, für die Sie sich interessieren. Welchen Sie aber (noch) nicht als Hobby nachgehen. Bringen Sie diese ebenfalls zu Papier. Auch hier können Sie mitunter Ideen finden, die sich bei genauerem hinsehen als lukrative Geldquelle erweisen.

Gemeisterte Herausforderungen:

Dieser Punkt ist sehr wichtig.

Denn nahezu jeder Mensch kommt im Laufe seines Lebens an einen Punkt, an dem ihm ein Problem unlösbar erscheint.Wer eine solche Herausforderung meistern kann, gewinnt neues Selbstvertrauen und damit auch ein großes Maß an Erfahrung.  Schreiben Sie ein solches Erlebnis nieder und notieren Sie sich, was Sie daraus gelernt haben. Hierbei kann es sich beispielsweise um die Angst handeln, vor vielen Menschen eine Präsentation abhalten zu müssen. Falls Sie diese Furcht mit der Zeit ablegen konnten, sind Sie dazu in der Lage, Ihren Mitmenschen in diesem Bereich wertvolle Tipps zu geben.  
Haben Sie alles notiert, können Sie leicht ein Thema finden, auf dem Sie etwaige digitale Infoprodukte samt Online Marketing aufbauen können.

Wem ist das Erstellen digitaler Infoprodukte zu empfehlen?

Prinzipiell kann jeder Mensch, der sein Wissen zu einem bestimmten Nischenthema auf leicht verständliche Art vermitteln kann, vom Kreieren eines Infoprodukts profitieren. Natürlich sollten Sie sich im Vorfeld mit der Materie vertraut machen. Wenn Sie also beispielsweise das Erstellen eines Videos planen, so sollten Sie sich darüber im Klaren sein, welche Art von Ausrüstung Sie hierfür brauchen. Personen, die durch digitale Infoprodukte Einnahmen erzielen wollen, sollten zudem dazu bereit sein, ein wenig Geld in Ihre Geschäftsidee zu investieren. Konkret heißt dies, dass ein gewisses Budget für Werbung zurückgelegt werden sollte. Nur so sorgen Sie dafür, dass Ihr Produkt auch bei einem breit gefächerten Personenkreis bekannt wird. Scheuen Sie nicht, sich Hilfe zu holen. Es gibt da draußen einige, die mit digitalen Infoprodukten Ihren Lebensunterhalt bestreiten. Und das zum Teil sehr gut.

Fazit - können digitale Infoprodukte dauerhaft Einnahmen generieren?


Um sich ein so genanntes T Shirt Business aufzubauen, ist nicht unbedingt viel Erfahrung von Nöten, denn die Kenntnisse, die Sie brauchen, um in dieses Geschäftsmodell einzusteigen, können Sie sich mühelos auf eigene Faust aneignen.

Insgesamt gesehen, lohnt es sich für viele Benutzer durchaus, ihre Zeit in das Erstellen eines solchen Produkts zu investieren. Vor allem dann, wenn Sie Ihre Nische gefunden haben. Und Ihr Wissen auf leicht verständliche Weise übermitteln können, haben Sie die Möglichkeit, dauerhaft hohe Einnahmen zu erzielen. Bevor Sie sich jedoch an das Kreieren des Inhalts heranwagen, sollten Sie im Vorfeld ausgiebig Recherche betreiben. So ist es natürlich von Vorteil, wenn Sie darüber Bescheid wissen, welche Themen viele Menschen interessieren und welches Medium zur Beantwortung ihrer Fragen von diesen bevorzugt wird. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass digitale Infoprodukte, die Sie erstellen, bei Ihrer Zielgruppe gut ankommen. Zu guter Letzt ist zu sagen, dass Sie sich nicht erwarten dürfen, durch digitale Infoprodukte über Nacht reich zu werden. Denn meistens dauert es ein wenig, bis sich digitale Infoprodukte auf dem Markt durchsetzen. Wenn Sie ohne eigenes Produkt und ohne eigene Webseite anfangen möchten, empfehlen wir Ihnen die Anleitung von Said:

>