Badrenovierung – sinnvoll Kosten sparen

Durchschnittlich hält ein Badezimmer zwanzig Jahre in Deutschland. Spätestens dann wird es Zeit für eine Renovierung. Die Badrenovierung dient nicht allein der Verschönerung. Angesichts der langen Lebensdauer, muss das Badezimmer zukunftsgerecht gestaltet werden. Eine Badrenovierung ist mit hohen Kosten verbunden. Wir zeigen nachstehend, wo Sie mit welchen Kosten rechnen sollten und wie Sie bei Ihrer Badrenovierung Kosten sparen können.

badrenovierung kosten


Was gehört zu einer Badrenovierung

In Deutschland werden für eine Badsanierung jedes Jahr mehr als zwei Milliarden Euro ausgegeben. Dabei ist jedes Bad anders. Irgendwann aber kommt jedes Badezimmer in die Jahre und muss renoviert oder gar saniert werden.

Kostenloser 3 Teiliger Video Kurs

DIE 7 SCHLÜSSEL ZU WAHREM REICHTUM

WIE AUCH SIE FINANZIELLE UNABHÄNGIGKEIT ERREICHEN KÖNNEN

Nicht immer ist das gesamte Bad betroffen. Bei der Badrenovierung unterscheidet man daher folgende Bereiche:

  • Wände, Fußboden, Türen und Fenster
  • technische Badausstattung wie Leitungen und Garnituren
  • Badausstattung wie Dusche, Badewanne, Waschbecken, Toilette
  • Badmöbel und Dekoration

Bei der Badsanierung fallen Aufwendungen in verschiedenen Bereichen an. Diese zu unterteilen ist wichtig, um bei der Badrenovierung Kosten zu sparen. Es sind die Kostenbereiche:

  • Materialkosten
  • Handwerkerkosten
  • Badplanung
  • laufende Kosten



So sparen Sie bei Ihrer Badrenovierung Kosten

Wer bei der Badrenovierung Kosten sparen möchte, der überlegt häufig, die Badplanung selbst vorzunehmen. Davon ist allerdings abzuraten, wenn man nicht selbst ein Experte auf diesem Gebiet ist. Die Badplanung bildet die Basis für alle Arbeiten, die während der Badrenovierung anfallen.

Das Beste: Wer es geschickt anfängt, der braucht für eine seriöse und kompetente Badplanung kein Geld ausgeben

Tipp: Sie sich beispielsweise bei myHammer jederzeit ein unverbindliches Angebot erstellen lassen.

Handwerker gesucht ?
Profi bei My Hammer finden.


Badplanung unverbindlich und kostenfrei

Viele Firmen aus dem Sanitärbereich bieten eine unverbindliche und kostenfreie Badplanung an. Nutzen Sie diese Möglichkeit.

Nicht allein, um bei der Badrenovierung Kosten zu sparen, sondern auch, um eine fachmännische Grundlage für alle weiteren Maßnahmen zu besitzen.

Bevor Sie eine Firma beauftragen, informieren Sie sich über das Unternehmen. Zum Beispiel anhand des Internetauftritts der Firma und ihrer Referenzen.


Badplaner im Internet

Eine weitere Möglichkeit der kostenfreien Badplanung sind sogenannte Badplaner im Internet.

Sie werden häufig von Unternehmen der Sanitärbranche angeboten.

Hierbei handelt es sich um kleine Programme, mit denen Sie die Badplanung selbst vornehmen können. Damit die Ergebnisse dieser Variante der Badplanung auch qualitativ vergleichbar sind mit der Badplanung durch eine Handwerkerfirma, sollten Sie über ausreichend Fachwissen verfügen.

Zu einer soliden Badplanung gehören:

Die Bestandsaufnahme

Das Ziel der Badrenovierung

Die Maßnahmen


Die Bestandsaufnahme

Die Bestandsaufnahme ist ein wichtiger Teil der Badplanung. Sie bildet die Grundlagen für alle Maßnahmen, die im Rahmen der Badrenovierung durchgeführt werden.

Zur Bestandsaufnahme gehören neben der:

Vermessung des Raumes,

dem Einzeichnen aller Anschlüsse auch

die Bewertung der vorhandenen technischen Einrichtung, der Badausstattung, der Badmöbel und der Wände sowie des Fußbodens.

Je genauer die Bestandsaufnahme durchgeführt wird, umso einfacher ist die weitere Badplanung.


Welche Ziele werden mit der Badrenovierung verfolgt?

Auf den ersten Blick erscheint die Frage unnötig? Geht es bei einer Badsanierung nicht selbstverständlich darum, Altes gegen Neues auszutauschen?

Nicht nur!

Wer sich mit einer Badsanierung beschäftigt, der sollte vernünftigerweise auch in die Zukunft denken.

Wir haben weiter oben berichtet, dass eine Neugestaltung des Badezimmers in Deutschland etwa alle 20 Jahre erfolgt.

Dass bedeutet, die Badplanung sollte so ausgerichtet sein, dass das neue Bad allen Anforderungen der nächsten zwanzig Jahre gerecht wird.

  • Dies betrifft zum Beispiel die Barrierefreiheit von Dusche und Bad, um nur ein Beispiel zu nennen.
  • Es kann aber auch der Kinderwunsch sein, der die Gestaltung des Badezimmers grundlegend ändert.

Darüber hinaus hilft es, die Ziele der Badrenovierung genau zu bestimmen, um bei der Badrenovierung Kosten zu sparen.

Wer weiß, was er will, lässt sich nichts Unnötiges aufschwatzen!


Wer macht was?

Zu einer guten Badplanung gehören neben der Bestandsaufnahme die Festlegung der vorzunehmenden Maßnahmen.

Um bei der Badrenovierung Kosten zu sparen, entscheiden Sie nun, für welche Aufgaben Sie Handwerker beauftragen und welche Tätigkeiten Sie vielleicht selbst durchführen möchten, um Geld zu sparen.


Wie hoch ist der Zeitaufwand für Handwerker bei der Badrenovierung?

Neben dem Material verursachen die Handwerker den größten Kostenblock bei der Badsanierung.

Ein kleines Beispiel verdeutlicht die Größenordnung, mit der Sie bei der Kostenplanung ausgehen können. Die nachfolgende Übersicht ist für ein Badezimmer mit einer Größe von zehn Quadratmetern ausgelegt und zeigt den erforderlichen Arbeitseinsatz:

Elektriker 9 Stunden

Installateur 50 Stunden

Fliesenleger 32 Stunden

Maler 9 Stunden

Die Arbeitsleistung hängt natürlich entscheidend von den Maßnahmen ab, die in der Badplanung festgehalten wurden. An dieser Stelle können Sie einzelne Aufgaben selbst übernehmen und dadurch bei der Badrenovierung Kosten sparen.


Was kostet eine Handwerkerstunde beim Badneubau?

Bei der Kostenkalkulation des Handwerkereinsatzes fehlen Ihnen jetzt noch die Kosten pro Stunde. Diese können von Region zu Region, von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich hoch ausfallen.

In der Regel pendeln sie sich jedoch in der Größenordnung von 50 Euro pro Stunde ein.

In unserem kleinen Beispiel fallen für den Handwerkereinsatz bei der Badrenovierung folgende Kosten an:

Elektriker 450 €

Installateur 2.500 €

Fliesenleger 1.600 €

Maler 450 €

Insgesamt betragen die Kosten für Handwerker in dem Beispiel 5.000 €.

Führen Sie die Malerarbeiten selbst durch, können Sie bei der Badrenovierung Kosten in Höhe von 450 € sparen.


Die Kosten beim Materialeinsatz

Die Kosten für das Material hängen entscheidend davon ab, was während der Badplanung zum Austausch oder zum Neueinbau eingeplant wurde.

Zum Beispiel Fußboden und Wände. In der Regel sind diese mit Fliesen besetzt.

An den Fliesen kann man häufig die Zeit erkennen, wann das Badezimmer gebaut oder zuletzt renoviert wurde.

Aber nicht immer müssen die Fliesen komplett entfernt und ersetzt werden. Befinden sie sich noch in einem guten Zustand, kann man sie auch beispielsweise mit einem neuen Fliesenlack überstreichen oder eine spezielle Fliesenfolie verwenden, damit Fußboden und Wände wieder hübsch aussehen. Diese alternativen Methoden helfen nicht nur dabei, bei der Badrenovierung Kosten zu sparen, sondern reduzieren auch den Zeitbedarf, den Sie bei der Sanierung Ihres Badezimmers benötigen.


Die Badmöbel

Der Kauf neuer Badmöbel stellt meist den kleinsten Anteil bei den Materialkosten. Gleichwohl kann man auch hier Geld sparen.

Schöne Badmöbel können Sie auch gebraucht kaufen.

Eine andere Alternative, um bei der Badrenovierung Kosten zu sparen, ist das Aufarbeiten der alten Möbel. Holzmöbel lassen sich zum Beispiel abschleifen und mit einer neuen Farbe versehen. Das ist meist günstiger als der Kauf von neuen Badmöbeln.

Damit folgen Sie auch dem aktuellen Trend, der sinngemäß lautet:

Erst reparieren, dann neu kaufen!


​Die Badausstattung

Die Badausstattung, in der Regel die technische Ausstattung des Badezimmers und die Keramikanteile wie Badewanne, Dusche, Waschbecken und Toilette, stellt in der Regel den größten Anteil an den Kosten der Badsanierung.

Hier kann man bei der Badrenovierung Kosten einsparen, in dem man zwischen teuren und günstigen Varianten wählst.

Die Kostenspanne beträgt hier bei einigen Ausstattungsteilen zwischen wenigen hundert und einigen tausend Euro liegen. Das ist ein enormer Unterschied.

Vergleiche lohnen sich an dieser Stelle besonders!

Achten Sie auch auf Aktionen bei Badausstattern. Oftmals werden auslaufende Modelle zu einem besonders günstigen Preis angeboten. So können Sie bei der Badrenovierung Kosten sparen, ohne auf Qualität verzichten zu müssen.


Wie hoch müssen die Kosten für die Badausstattung veranschlagt werden?

Natürlich hängt die Höhe der genauen Kosten bei der Renovierung des Badezimmers insbesondere von der Anzahl und der Art des Austausches oder Neubaus der Badausstattung ab.

Die nachfolgende Liste kann deshalb allenfalls ein grober Anhaltspunkt sein:

Keramik wie Standard-WC, Dusche, Waschbecken etwa 2.500 €.

Für Fliesen, Fußboden und Wände bei einem Bad von 10 qm etwa 25 €/qm.

Steckdosen, Schalter und Leitungen etwa 300 €.

Fliesenkleber, Ausgleichsmasse und mehr etwa 600 €.

Rohre, Leitungen und mehr etwa 750 €.

Für das Beispielbadezimmer in der Größe von zehn Quadratmeter sind dies Gesamtkosten in Höhe von 4.400 €.



Bei der Badrenovierung Kosten sparen durch Fördergelder

Eine besonders clevere Art, um bei der Badrenovierung Kosten zu sparen, ist es, wenn sich ein Dritter bei den Kosten beteiligt.

Dieser Dritter kann der Staat sein. Der Staat fördert zum Beispiel die Kosten einer Badsanierung, wenn diese dazu genutzt wird, um das Badezimmer barrierefrei zu gestalten.

Darauf sollten Sie unbedingt achten:

Etwaige Fördergelder sollten bereits im Rahmen der Badplanung berücksichtigt werden. Die KFW Förderbank fördert nur Vorhaben, die bei Antrag­stellung noch nicht begonnen wurden.

Also rechtzeitig einplanen.


Laufende Kosten

Bei der Kostenbetrachtung einer Badrenovierung dürfen die laufenden Kosten nicht unberücksichtigt bleiben.

Insbesondere der Wasserverbrauch sollte durch den Einbau von neuen Geräten gesenkt werden. Dies gilt auch für den Stromverbrauch.



Fazit

Es gibt viele Möglichkeiten, um bei der Badrenovierung Kosten zu sparen.

Eine gute Planung ist die Grundlage dafür.

Für ein Badezimmer von etwa zehn Quadratmeter betragen die Kosten für eine Badrenovierung etwa 9.400 €. Je nach Selbstdurchführung und Auswahl bei der Badausstattung können Sie bei der Badrenovierung Kosten von etwa 1.500 bis 3.000 € einsparen. Dazu kommen eventuell Fördergelder vom Staat.

Handwerker gesucht ?
Profi bei My Hammer finden.

Teile diesen Beitrag

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

>